E-Commerce in Österreich boomt

Alpenglühen, Skifahren, Snowboarden, Bergwandern, warmer Apfelstrudel, Kaiserschmarn und Hermann Maier – worum geht´s? Na klar, Österreich. Aber unsere österreichischen Nachbarn haben mittlerweile auch einiges mehr zu bieten, so zum Beispiel auch in Sachen Online-Shopping. Denn der Online-Umsatz in Österreich hat sich seit 2006 auf den Betrag von 1,9 Milliarden Euro verdreifacht. Mit der Steigerung der Anzahl an AT Online-Shops von 3.200 auf 5.700 steigen natürlich auch die Ausgaben der Österreicher, die sie online tätigen auf 4,5 Milliarden Euro. “Einiges hat sich bewegt in den letzten vier Jahren”, bestätigt Ernst Gittenberger von KMU Forschung Austria, Projektleiter der der Studie “Internet-Einzelhandel 2011″.
So haben zudem auch ca. 2,5 Millionen Österreicher zwischen 16 und 74 Jahren online eingekauft und dafür im Schnitt 1.800 Euro ausgegeben. Der Schwerpunkt lag hierbei deutlich beim Klamottenkauf. Ursache dafür könnte natürlich das Fehlen zahlreicher österreichischer Shopping-Metropolen sein. So bestellt der Österreicher eben bequem von zu Hause trendige Klamotten, ohne sich Samstags durch die Shopping-Meilen der Großstädte quälen zu müssen.

[Foto: http://www.flickr.com/photos/jpskoubo/2481098126/]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.