Kaufen-Button: Beispiele und Download

Bereits im März 2012 wurde das Verbraucherschutzgesetz „Abofallen im Internet“ verabschiedet. Zu Beginn dieses Monats, genau gesagt zum 1. August 2012, ist es nun in Kraft getreten. Jeder Shopbetreiber ist betroffen, da Warenkörbe und Bestellseite umgestaltet und Bestell-Buttons geändert werden müssen. Ansonsten drohen Abmahnungen und die nichts-rechtsmäßige Vetragsschlüsse mit den Verbrauchern.

Kaufen-Button: Richtige Beschriftung

kostenpflichtig bestellen Button

Die Beschriftung des Bestellen-Buttons – mit dem der Verbraucher seine Vertragserklärung abgibt – muss angepasst werden. In § 312g Abs. 3 Satz 2 BGB wurde „zahlungspflichtig bestellen“ als eine Möglichkeit genannt. Alternativ muss der Button so beschriftet werden, dass der Verbraucher bei Abgabe seiner vertragsrelevanten Erklärung eindeutig und unmissverständlich darüber informiert wird, dass seine Bestellung kosten nach sich ziehen wird – Jamba lässt grüssen.
Beispiele zu „Jetzt kostenpflichtig bestellen“

  • „kostenpflichtig bestellen“
  • „zahlungspflichtigen Vertrag schließen“
  • „kaufen“

Nicht zulässig sind hingegen:

  • „Anmeldung“
  • „Weiter“
  • „Bestellen“
  • „Bestellung abgeben“

Button-Lösung: Richtig umsetzen
Im shopbetreiber-blog.de kann man sich ein kostenloses Whitepaper downloaden mit dem man bzgl. der Button-Lösung sicherlich auf der richtigen Seite ist – hier gehts zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.