Wo sind die deutschen Growth Hacker?

Ich befasse mich nun schon seit geraumer Zeit intensiv mit dem Thema „Growth Hacking“. Neben 1000enden Growth Hacks die gleichermaßen für Startups und Unternehmen gelten, interessieren mich persönlich besonders die schwierigen Growth Hacks wie agile Produktentwicklung, Aufbau von Scrum-Organisationen, Marketing mit APIs, etc. – darauf zielt auch mein eBook – „Growth Hacking für Non-Startups“.

Interessant ist das Thema „Growthhacking“ sicher für fast jeden Onliner – coole Tipps sind schließlich immer sinnvoll. Allerdings sind wir Deutschen immer noch sehr auf die Einzeldisziplinen beschränkt. SEO, SEM, Conversion Rate Optimierer. Shop-Programmierer, App-Entwickler, UX-Designer, Online-Shopbetreiber, Enterpreneur, Data-Analyst, Product Owner, und und und – jeder kocht so sein eigenes Süppchen. In Europa zumindest. Das Ziel ist jedoch bei allen gleich – „User Growth“. Da sind die Amerikaner wieder mal eine ganze Ecke weiter als wir zurückgebliebenen Europäer. Fragt sich nur wie lange noch…

Wo sind die deutschen Growth Hacker?

Growth Hacker werden
Ich habe angefangen eine Twitter-Liste „Deutsche Growth Hacker“ zu erstellen. Die ersten 5 Leute fielen mir noch recht schnell und einfach ein. Aber dann war auch schon Schluss. Amerikaner hingegen habe ich 100erte Growth Hacker in meinen Follower-Listen. Ich erinnere mich, dass es beim Thema SEO damals genauso war…

Jetzt Butter bei die Fische. Arbeitest Du als Onliner und eiferst dem Ziel maximal viele User für Deine Website oder Dein Produkt zu bekommen? Growth Hacking findest Du cool? Ja?

Dann tweete doch bitte einfach folgenden Text

„Yes, ich bin bei der 1. deutschen Growth Hacker Liste von @lennarz dabei. Du auch?“

oder gib alternativ einfach einen Kommentar hier im Blog mit Deinem Namen, Social-Media Profil und gern auch weiteren Infos wie Website, Position, … an. Gern könnt ihr auch Growth Hacker empfehlen, wenn ihr möchtet.

Ziel ist die „Erste offizielle Liste mit deutschen Growth Hackern“ zu erstellen. Bist Du dabei?

Deutsche Growth Hacker – die Liste:

Und hier die Twitter-Liste zum einfachen folgen.


8 Gedanken zu „Wo sind die deutschen Growth Hacker?“

  1. Vielleicht könntest Du in der Liste markieren, wer für ein kleines Startup arbeitet und wer für eine große Firma arbeitet (z.B. sind in der Liste aktuell Mitarbeiter von Google, Computerbild, 1&1).
    Diese Unterscheidung wäre für mich wichtig, da Growth Hacking mit und ohne Budget/schon existierendem Markennamen sich unterscheidet und ich mich nur für den Startup-Teil interessiere.

    1. Hi Sandra,
      gute Idee, ich werde mal schaun, was ich aus den Social Media Profilen so herausbekomme. Worin unterscheidet sich für Dich denn eigentlich Growth Hacking für Startups von GH für Unternehmen? Das ist spannend 😉
      By the way – solltest Du auch in die Liste?

      Viele Grüße
      hendrik

  2. Bin ich jetzt blöd, oder muss man da tatsächlich seine E-mail Adresse eingeben BEVOR man erfährt was das E-Book kostet?

    Also so wird das nix mit „Growth“. Das stößt mich als potentiellen Käufer extrem ab.

    1. Hi Ilmaz,
      danke für Dein Feedback. Du bist Opfer eines AB-Tests geworden, der den Preis des eBooks auf der Startseite nicht anzeigt. Überraschenderweise bringt der nicht nur mehr Opt-Ins, sondern auch mehr Verkäufe.

      Viele Grüße
      hendrik

  3. Also ich weiß ja nicht….
    Sind die „Growth Hacks“ in dem E-Book auch darauf überprüft ob sie in Deutschland rechtlich zulässig sind?
    Der Aufbau der Kaufwebseite lässt daran bei mir Zweifel aufkommen. Zunächst wurde mir im Rahmen eines AB Tests kein Preis angezeigt, sondern ich muss meine E-mail eingeben um den Preis zu sehen. Dann wollte ich gerade eine „Leseprobe“ bestellen, muss aber feststellen dass mir keine Leseprobe zugesendet wird sondern mir versucht wird ein Newsletterabo unterzujubeln. Übrigens in einer E-mail ohne gesetzlich vorgeschriebenes Impressum.

    Das ist alles so in Deutschland nicht zulässig und wettbewerbswidrig. Wenn ich mit solchen Methoden in meinem Shop arbeite hab ich nach einer Woche eine Latte Abmahnungen am Hals.

    Damit wäre dann auch die Frage beantwortet wo die „Deutschen Growth Hacker“ sind. Vermutlich beim Rechtsanwalt. Methoden die in den USA funktionieren lassen sich nicht einfach auf Deutschland oder die EU übertragen ohne zu überprüfen ob sie rechtlich zulässig sind.

    1. Hi Ilmaz,
      ich sehe und kenne die Punkte.
      Ich gebe Tipps wie man mit Growth Hacks mehr User gewinnen kann. Die rechtliche Perspektive ist da eine Andere, aber natürlich keinesfalls weniger wichtig. Rechtliche Expertise im e-Commerce, vor allem in Deutschland, ist super gefragt und auch heutzutage für ein prefessionelles Web-Business auch nicht mehr wegzudiskutieren. Leider würde ich mich persönlich darin nicht als Experten sehen, der zu diesen Themen Tipps abgeben kann. Viele Tipps und Updates findet man allerdings immer im shopbetreiber-blog.de.

      Viele Grüße
      hendrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.